BiDi-Leser für Xpressnet™


    Dieser Adapter erlaubt das Einlesen von DCC BiDi (Railcom®) und das Absenden auf dem Xpressnet. Er dient mir hauptsächlich zu Entwicklungs- und Testzwecken. Sinnvolle Anwendungen wie z.B. die Auswertung einer Lok und absenden eines X-Bus Kommandos für diese Lok (Signalhalt) und v.a.m. werden folgen.

Schaltplan

    Schaltplan Railcom Xpressnet
    Bei der Datenübertragung von Railcom wird ein Strom von nominal 30mA eingeprägt. Gemäß RP 9.3.1 darf der Spannungsabfall am Widerstand max. 55mV betragen und die Threshold soll 8mA sein. Somit ergibt sich eine Dimensionierung von 1.5 Ohm für den Meßwiderstand und von 12mV für die Vergleichsspannungen an den Komparatoren. Die beiden Komparatoren IC2A und IC2B sind als Fensterdiskriminator geschaltet.

    Ein weiter Diskriminator aus IC2C und IC2D überwacht die DCC-Spannung und schaltet mittels des Single-Gates-Or in der Cutout die Daten auf den Optokoppler. Damit das nicht falsch durchschaltet, wird ein Tiefpass aus R13 und C3 mit etwa t=10µs zwischengeschaltet. (470 Ohm, 22nF)

    Die Stromversorgung erfolgt mittels SOT23 Spannungsreglern, bei MIC5219 muß der enable high sein (SJ1 bzw. SJ2 geschlossen). Der MIC5219 hat eine maximale Eingangsspannung von 20V, die Gleisspannung darf also nicht höher sein. Man kann auch einen klassischen 7805 verwenden.

    Die BiDi-Daten werden in den Atmega (Betrieb mit 16MHz) eingelesen, dort ausgewertet und über Xpressnet wieder abgesandt.

Layout

    Component Side
    Bestückungsseite
    Solder Side
    Lötseite

Links